Ausflug 2016

Geschrieben von Nicole Staubitz.

Feuerwehrausflug nach Rüdesheim am Rhein

Voller Erwartung trafen sich vergangenes Wochenende die Teilnehmer des diesjährigen Feuerwehrausfluges. Im gemütlichen Reisebus ging es los in Richtung Mörlenbach.

 

Nach unserer Ankunft wartete erstmal ein morgendliches Sportprogramm auf uns. Mit Draisinen, das sind Fahrzeuge ähnlich einem Tretboot – allerdings für die Eisenbahnschienen überwandten wir eine 10 km lange Strecke. Dabei ging es kontinuierlich bergauf. An manchen Stellen mussten wir unser Gefährt sogar den Berg hinauf schieben – gut, dass wir so viele kräftige Männer dabei hatten.

An der Endstation angekommen konnten wir uns mit einem leckeren Vesper stärken. Zurück ging es auch wieder mit der Draisine. Leider hat uns bei der Hinfahrt niemand von der Betreiberfirma darauf aufmerksam gemacht, dass es ausreichend ist, wenn unser „Lokführer“ in die Pedale tritt. So haben alle anderen umsonst ins Leere gestrampelt. Auf der Rückfahrt waren wir dann schlauer und haben uns chauffieren lassen.

Gemeinsam haben wir am Nachmittag die Firma Asbach besucht und den dort erzeugten Weinbrand verkostet. Hier zeigte sich klar, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind.

Nachdem wir am frühen Abend unser Hotel in Rüdesheim bezogen und ein gemütliches Abendessen genossen hatten machten wir uns zur Fuß auf den Weg in die berühmte Drosselgasse. Hier steht ein Lokal neben dem anderen. Bei einem gemütlichen Gläschen Wein ließen wir den Abend ausklingen.

Nach einem gemütlichen Frühstück machten wir uns auf zu einer Romantik Tour. Mit einem Sessellift wurden wir bequem hoch über den Rhein gefahren. Von hier aus ging die Tour vorbei am Niederwalddenkmal, den Überresten einer Burg und einer Wunschhöhle weiter nach Assmannshausen. Besonders die Wunschhöhle, in der es stockdunkel war, hat den kleinen und großen Teilnehmern gefallen.

Bei einem gemütlichen Mittagessen auf der Burg Rheinstein konnten wir uns von unserem Spaziergang erholen. Unterdessen machten sich unsere Kids auf, die Burg zu erkunden.

Gegen Mittag hieß es dann wieder Abschied nehmen. Gemeinsam schauten wir in einem Restaurant noch das EM Spiel Deutschland gegen Slowakei an und brachten durch unsere laut geäußerten Emotionen die Bedienung zum Verzweifeln.

Wir sind uns alle einig, dass dies wieder ein gelungener Ausflug war. Ein herzliches Dankeschön geht an unseren Reiseleiter Dieter Noe, der die Reise so toll organisiert hat. Wir freuen uns schon heute, wenn es nächstes Jahr wieder heißt, „Packt eure Koffer, wir fahren nach... .“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen